Informationen zu Besuchen in Tertianum Betrieben

2. Juni 2020

Die Sicherheit und die Gesundheit unserer Gäste und Mitarbeitenden geniesst nach wie vor oberste Priorität.

Eine generelle Lockerung der Besuchsverbote findet bei Tertianum aktuell gruppenweit statt. Allerdings gelten unterschiedliche kantonale Bestimmungen in Bezug auf die Besuchsregelungen.

Kontaktieren Sie das Haus Ihrer Wahl für weitere Auskünfte und vereinbaren Sie Ihren individuellen Besuchstermin vorab.

NB: Neu-Eintritte und Besichtigungen sind für Interessierte auf Terminvereinbarung ebenfalls möglich.

Altersgerechtes Wohnen 
           für Senioren am Zürichsee 

Im Alters- und Pflegeheim in Richterswil am Zürichsee bis ins hohe Alter das Leben geniessen

Richterswil
03.01.2018

Doris Stieger wohnt seit einem Jahr im Tertianum Wohn- und Pflegezentrum Etzelblick im zürcherischen Richterswil. In ihrem Zuhause fühlt sich die Seniorin wohl. Was sie besonders schätzt, ist die Autonomie und Selbständigkeit im Alter.

Doris Stieger blickt auf ein erfülltes Leben zurück. Das macht sie sehr gerne, indem sie die vielen Foto-Alben ansieht, welche sich über die Jahre angesammelt haben. «Meine Tochter und ihr Mann arbeiteten für eine Hilfsorganisation und waren immer wieder längere Zeit im Ausland tätig. Diese Chance habe ich genutzt und die beiden während meiner Ferien jeweils besucht», erzählt die Seniorin. Diese Reisen haben die heute 101-jährige an die entferntesten Destinationen gelockt. Doris Stieger bereiste Länder wie Peru, Indien, Bhutan oder mit bereits 90 Jahren noch Kirgisien. Sie erinnert sich immer wieder gerne an diese Reisen, die unvergesslichen Erlebnisse und die vielen Eindrücke.

Aktiv leben bis ins hohe Alter

Die Seniorin wuchs in der Region Zürich auf und besuchte bis zum 20. Lebensjahr die Ausbildung. Bald folgte die Heirat und die beiden Kinder erblickten das Licht der Welt. Mit 36 Jahren veränderte sich der Alltag von Doris Stieger schlagartig: Nach der Scheidung von ihrem Mann stand der Umzug bevor und eine Anstellung musste gefunden werden. «Glücklicherweise fand ich sofort eine Arbeit», sagt die Seniorin. In der Freizeit hat sie kreative Patchwork-Arbeiten erstellt oder ihren kleinen Garten liebevoll gepflegt. Schon immer hat Doris Stieger sehr gerne gelesen oder Spaziergänge in der Natur unternommen. «Wenn es das Wetter zulässt, mache ich auch heute noch täglich einen Spaziergang. So bleibe ich in Bewegung», meint Doris Stieger lachend.

Alters- und Pflegeheim Etzelblick: der richtige Entscheid

Bevor die Seniorin im Winter 2016 nach Richterswil zog, wohnte sie in einem anderen Altersheim in der Region Zürich. «Das war leider nicht so heimelig, sondern zu modern und kalt», erinnert sich Doris Stieger. Den Geheimtipp Tertianum Etzelblick erhielt sie von einer nahen Verwandten. Im Wohn- und Pflegezentrum Etzelblick fühlt sich die Seniorin zu Hause und ist glücklich. Hier schätzt sie die tolle Lage mit der Nähe zum Zürichsee, die grossen Bäume im Garten, das Einzelzimmer und besonders auch die Pflege-Leistungen. «Es wird grosser Wert auf die Autonomie eines jeden Gastes gelegt – das nenne ich Lebensqualität im Alter. Auch mit 101 Jahren ist es noch schön, so selbständig wie möglich zu leben», erklärt Doris Stieger.

Ähnliche Beiträge

Tertianum Wohn- und Pflegezentrum Oasis Lebensqualität durch Selbständiges Wohnen im Alter

Vom Lebensglück im Alter

Barbara Kammer hat als Psychiatrie-Krankenschwester im In- und Ausland gearbeitet. Die vielseitigen Erfahrungen haben die junge Frau geprägt. Heute lebt die Seniorin glücklich im Tertianum Wohn- und Pflegezentrum Oasis in Trimbach.

Tertianum Residenz St. Jakob-Park Seniorenwohnungen_Aktiv im Alter

Wir sind gerne in der Tertianum Residenz St. Jakob-Park

Die Geschichten, wieso sich Menschen für den Umzug von zu Hause in eine Altersresidenz entscheiden, sind oft berührend. Das gilt auch für das Ehepaar Hans und Irene Altermatt, die seit kurzem in der Tertianum Residenz St. Jakob-Park in Basel wohnen. Nach dem «Schlägli», welches Frau Altermatt erlitten hat, setzte sich das Ehepaar mit der Frage auseinander, wie sie gemeinsam im Alter gut leben könnten. Just zu dem Zeitpunkt erhielten sie eine Einladung zur Wohnungsbesichtigung in der Tertianum Residenz St. Jakob-Park. Dann ging alles rasch. Bereits fünf Tage nach dem Besuch haben die beiden den Vertrag unterzeichnet. Seit dem 1. November 2017 geniessen Hans und Irene Altermatt ihr neues Leben hier.

Tertianum Residenz Meilen Aktivitäten und selbstbestimmt leben im Alter

Wie Seniorinnen in der Tertianum Parkresidenz Meilen werken

Carina Desax’ Mosaik-Kurs in der Tertianum Parkresidenz Meilen findet bereits seit über anderthalb Jahren statt. Die Begeisterung der teilnehmenden Gäste, ausschliesslich Seniorinnen, ist gross. Sie schaffen kleine Kunstwerke, die mit Geschick und Fantasie entstehen und regelmässig an Ausstellungen im Haus gezeigt werden. Das gemeinsame Gestalten bedeutet den Gästen und der Kursleiterin weit mehr als nur ein Zeitvertreib.