Besuche in Tertianum Betrieben

Die Sicherheit und die Gesundheit unserer Gäste und Mitarbeitenden ist unsere oberste Priorität.
Wir halten uns an die kantonalen Vorschriften und die Besuchsregelungen in unseren Betrieben können variieren.

Unsere Teams informieren Sie gerne über die lokalen Besuchsregelungen.

Besichtigungen und Neu-Eintritte sind jederzeit möglich. Vereinbaren Sie Ihren persönlichen Termin im Tertianum Ihrer Wahl.

Wir freuen uns, Sie bei Tertianum zu begrüssen.

Eine Lebensgeschichte aus dem
   Wohn- und Pflegezentrum Zedernpark

Tertianum Zedernpark: Inspiration dank vielseitigen Aktivitäten

Weinfelden
20.11.2017

Bereits seit zwei Jahren wohnt Silvia Fröhlich* im Wohn- und Pflegezentrum Tertianum Zedernpark. Das Leben im Altersheim in Weinfelden gefällt der 77-jährigen Seniorin. Sie geniesst die angenehme Gesellschaft, die abwechslungsreichen Aktivitäten und die feine Küche.

Silvia Fröhlich ist in der Ostschweiz aufgewachsen. Ihrer Heimat ist sie während all den Jahren stets treu geblieben. «Ich fühlte mich hier immer sehr wohl», erklärt die Seniorin. Sie wuchs mit vielen Geschwistern ganz in der Nähe auf. Noch heute pflegt sie zu ihnen ein gutes Verhältnis.

Bereits als junge Frau packte Silvia Fröhlich in der Familie mit an und half kräftig mit. Bestens erinnert sich die Seniorin an ihre Stelle in einem Geschäftshaushalt in Gossau: «Ich habe hier viele lustige Momente erlebt. Meine Aufgaben waren sehr breit gefächert und reichten von der Kinderbetreuung, über das Haushalten bis zur Verpflegung der anwesenden Mitarbeitenden».

Wohnen im Alter mit Qualität

«Ich habe mich im Alters- und Pflegeheim Tertianum Zedernpark sehr schnell eingelebt», sagt Silvia Fröhlich. Die Seniorin hat vor ihrem Umzug nur wenige Meter vom Wohn- und Pflegezentrum entfernt gewohnt. So war der Entscheid, in den Zedernpark zu ziehen, ein leichter. Heute wohnt sie in einem Doppelzimmer und geniesst das Zusammenwohnen mit der netten Zimmernachbarin. «Ich schätze die freundlichen Gäste und die sympathischen Mitarbeitenden. Auch die Küche ist ausgesprochen fein», schwärmt Silvia Fröhlich. «Egal ob Vorspeise, Hauptgang oder Dessert – unsere drei Köche zaubern immer wieder tolle Mahlzeiten auf den Tisch».

Die 77-jährige Seniorin macht bei vielen Aktivitäten im Wohn- und Pflegezentrum mit. Man könne sich hier sehr gut beschäftigen, erzählt Silvia Fröhlich. Regelmässig geht sie ins Altersturnen. «Das ist super für die Gesundheit im Alter», sagt die Seniorin begeistert. Oft ist sie auch in der Singgruppe, beim Gottesdienst oder in den Malstunden anzutreffen. Am liebsten mag sie jedoch das Basteln. «Es entstehen immer wieder tolle Eigenkreationen, die dann hier im Haus ausgestellt werden». Schon früher hat Silvia Fröhlich mit ihren vier Kindern oft und gerne gebastelt.

Für gute Stimmung sorgt Clownin Roberta, welche regelmässig mit dem «Klüpperlisack» und ihren lustigen Kleidern die Seniorinnen und Senioren im Wohn- und Pflegezentrum besucht. «Das macht immer wieder Spass».

Sehr gerne erinnert sich Silvia Fröhlich auch an den jährlichen Ausflug des Altersheims. «Dieses Jahr ging es mit dem Car nach Schaffhausen. Einen Teil legten wir sogar mit Ross und Wagen zurück», erzählt die Seniorin begeistert.

*Name von der Redaktion geändert

Ähnliche Beiträge

Tertianum Wohn- und Pflegezentrum Rosengarten Kurzzeit- Langzeit- und Entlastungspflege im Alter

So schützen sich Senioren gegen Grippe im Altersheim

Mit Beginn der kalten Jahreszeit treten vermehrt Erkältungen und Grippewellen auf. Besonders häufig betroffen sind ältere Menschen. Gerade in Alters- und Pflegeheimen wird daher grossen Wert auf die Prävention und strikte Hygienerichtlinien gelegt. So auch im Wohn- und Pflegezentrum Tertianum Rosengarten.

Tertianum Residenz Segeten professionelle Pflege für Senioren_Bewegungseinschränkung im Alter

Wie Atemgymnastik das Wohlbefinden im Alter stärkt

Wir leben heute in einer Leistungsgesellschaft, die uns täglich fordert und mit neuen Aufgaben konfrontiert. Da kann einem schon mal die Luft ausgehen. Atemgymnastik hilft mit gezielten Übungen weiter. Die Seniorinnen und Senioren in der Tertianum Residenz Segeten in Zürich Witikon schätzen die regelmässigen Trainingsstunden der Atem- und Bewegungstherapeutin. 

Begeisterung für das Wohn- und Pflegezentrum Krone Wattwil

Die Vorfreude ist gross: Ende September 2017 werden die Gäste des Wohn- und Pflegezentrums Kronenwiese in ihr neues Zuhause Krone ziehen. Domenica Bischof, Leiterin Administration und stellvertretende Geschäftsführerin verrät, worauf sich Gäste und Mitarbeitende am meisten freuen und wie ein solcher Umzug erfolgreich bewältigt wird.