Information zum Coronavirus

16. März 2020

Die ausserordentliche Situation rund um das Coronavirus fordert auch von Tertianum erhöhte Sicherheitsmassnahmen zum Schutz unserer Gäste, Pflegegäste und Mitarbeitenden. Diese werden den sich verändernden Gegebenheiten laufend angepasst. Tertianum orientiert sich hierbei an den Informationen des BAG und den Weisungen der Kantone. Regional werden die kantonalen Weisungen am jeweiligen Standort umgesetzt.

Hier lesen Sie die aktuell gültigen Richtlinien

Willkommen im      
      Tertianum Bärholz in Wohlen

Rund um die Uhr in besten Händen

Rufen Sie mich an
Violeta Kostic
Geschäfsführerin
056 621 86 06
Downloads

Das Wohn- und Pflegezentrum Bärholz bietet die idealen Voraussetzungen für ein professionell begleitetes Leben im Alter. Unsere Gäste erhalten die Pflege und Betreuung, die sie brauchen. Ganz auf ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmt.

Kurzzeit- und Entlastungspflege

Als Kurzaufenthalter oder Kurzaufenthalterin bleiben Sie für eine begrenzte Zeit bei uns. Ein Kurzaufenthalt entlastet betreuende Angehörige und bietet Ihnen Abwechslung im Alltag. Auch um Ihr neues Zuhause kennenzulernen, bevor Sie fest bei uns einziehen, eignet sich ein Kurzaufenthalt sehr gut. Während Ihres Aufenthalts stehen Ihnen alle Angebote und das Aktivitätenprogramm des Wohn- und Pflegezentrums Bärholz offen.

Langzeitpflege in der Pflegeabteilung

Wenn Ihnen das selbständige Leben in der eigenen Wohnung nicht mehr möglich ist, finden Sie bei uns liebevolle Pflege und Betreuung. Die geräumigen Einzel- oder Doppelzimmer können Sie nach Möglichkeit individuell ausstatten, damit Sie sich schon bald wie zu Hause fühlen.

Psychogeriatrische Pflege

Menschen mit Demenz finden im Wohn- und Pflegezentrum Bärholz ein sicheres und geborgenes Zuhause in familiärem Ambiente. Wer möchte, kann in unserem Garten die Sinne ansprechen lassen oder einfach nur spazieren gehen. Diverse Einzel- und Gruppenaktivitätetn beleben den Alltag. All unsere Pflegefachpersonen sind speziell geschult und arbeiten nach literatur- und forschungsgestützten Methoden der psychogeriatrischen Pflege.