Informationen zu Besuchen in Tertianum Betrieben

2. Juni 2020

Die Sicherheit und die Gesundheit unserer Gäste und Mitarbeitenden geniesst nach wie vor oberste Priorität. Ab Samstag, 6. Juni 2020 gelten in den Tertianum Betrieben für Besuche in Kantonen, die nichts anderes vorsehen, folgende Regelungen.

Besuche sind auf Voranmeldung in speziell eingerichteten Besucherzonen möglich. Wohnungsgäste dürfen ebenfalls wieder Besuche empfangen. Auch Restaurants sind, wo es die zur Verfügung stehenden Räumlichkeiten erlauben, für die Gäste und deren Begleitung wieder geöffnet.

In allen Fällen gilt für die Besucher folgendes:

  • Registrierung, Ausfüllen einer Checkliste sowie Temperaturkontrolle beim Empfang
  • Einhalten der allgemein gültigen Sicherheits- und Hygiene-Massnahmen
  • Abgabe und Tragen einer Schutzmaske

Die Pflegeabteilungen und -Zimmer sind bis auf Weiteres für Besucher nicht zugänglich. Auch die Restaurants und alle anderen öffentlichen Bereiche bleiben für externe Besucher ohne Begleitung von internen Gästen geschlossen.

Kontaktieren Sie das Haus Ihrer Wahl für weitere Auskünfte und vereinbaren Sie Ihren individuellen Besuchstermin am Besten vorab.

Wir danken für Ihr Verständnis.

NB: Neu-Eintritte und Besichtigungen sind für Interessierte auf Terminvereinbarung ebenfalls möglich.

Willkommen im Tertianum
   Fischermätteli in Bern

Gut umsorgt dank individueller Pflege

Rufen Sie mich an
Nadine Krüger
Leiterin Pflege & Betreuung
031 970 44 11

Sollten Sie eines Tages nicht mehr ohne fremde Hilfe zurechtkommen, wissen Sie sich bei uns rund um die Uhr in besten Händen. Je nach Wunsch und Notwendigkeit werden Sie entweder in Ihren eigenen vier Wänden oder in der Pflegeabteilung betreut. Wir bieten Ihnen individuelle Pflegeleistungen durch professionell ausgebildete Mitarbeitende.

Die unterstützende Pflege in Ihrer eigenen Wohnung

Es ist das Ziel unserer pflegerischen Bemühungen, Ihnen so lange wie möglich Selbständigkeit und ein möglichst unbelastetes Leben zu erhalten – am besten in Ihrer eigenen Wohnung im Wohn- und Pflegezentrum Tertianum Fischermätteli. Unsere hauseigene Spitex garantiert Ihnen eine bestmögliche Pflege.

Kurzzeit- und Entlastungspflege

Als Kurzaufenthalter oder Kurzaufenthalterin bleiben Sie für eine begrenzte Zeit bei uns. Ein Kurzaufenthalt entlastet betreuende Angehörige und bietet Ihnen Abwechslung im Alltag. Auch um Ihr neues Zuhause kennenzulernen, bevor Sie fest bei uns einziehen, eignet sich ein Kurzaufenthalt sehr gut. Während Ihres Aufenthalts stehen Ihnen alle Angebote und das Aktivitätenprogramm des Wohn- und Pflegezentrums Tertianum Fischermätteli offen.

Langzeitpflege in der Pflegeabteilung

Wenn Ihnen das selbständige Leben in der eigenen Wohnung nicht mehr möglich ist, finden Sie bei uns liebevolle Pflege und Betreuung. Die geräumigen Einzel- oder Doppelzimmer können Sie nach Möglichkeit individuell ausstatten, damit Sie sich schon bald wie zu Hause fühlen.

Psychogeriatrische Langzeitpflege

Menschen mit Demenz finden in unseren geschützten Pflegewohngruppen individuelle Betreuung und professionelle, liebevolle Pflege. Im geschützten Rahmen schaffen geregelte Strukturen eine Atmosphäre der Ruhe und Geborgenheit, frei von jeder Hektik, Zeit- und Leistungsdruck. Im geschützten Garten können sich die Gäste selbständig aufhalten.

Tages- oder Nachtaufenthalt (TON)

Im Alltag kann sich zeigen, dass soziale Kontakte und andere Formen der Abwechslung abnehmen. Ebenfalls benötigen Angehörige in ihrer Betreuungsaufgabe oftmals eine Entlastung. Hier bietet das Modell zum Tages- oder Nachtaufenthalt Unterstützung an.

Bereicherung: Der Aufenthalt im geschützten Bereich und in der Gruppe, gibt den Gästen die Möglichkeit, soziale Beziehungen aufzubauen und fortzuführen. Ausserdem wird ihr Alltag durch abwechslungsreiche und fördernde Aktivitäten bereichert.

Stützung: Durch gezielte Massnahmen werden Selbständigkeit und vorhandene Fähigkeiten von Menschen mit Demenz soweit möglich erhalten. Das Stützen der Selbständigkeit ist wesentlich, um möglichst lange und gut zu Hause leben zu können.

Entlastung: Betreuende Angehörige, die an die Grenzen ihrer Belastbarkeit stossen, erfahren Entlastung. Besuchen Menschen mit Demenz vereinzelt oder wiederholt das Tageszentrum, erhalten ihre Angehörigen kürzere oder längere Auszeiten.

 

Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne!