Informationen zu Besuchen in Tertianum Betrieben

Die Sicherheit und die Gesundheit unserer Gäste und Mitarbeitenden geniesst nach wie vor oberste Priorität.

Eine generelle Lockerung der Besuchsverbote findet bei Tertianum aktuell gruppenweit statt. Allerdings gelten unterschiedliche kantonale Bestimmungen in Bezug auf die Besuchsregelungen.

Kontaktieren Sie das Haus Ihrer Wahl für weitere Auskünfte und vereinbaren Sie Ihren individuellen Besuchstermin vorab.

NB: Neu-Eintritte und Besichtigungen sind für Interessierte auf Terminvereinbarung ebenfalls möglich.

Willkommen im Tertianum   
      Le Manoir in Gampelen

Zimmer frei

Selbstbestimmt leben in historischen Räumlichkeiten

Wir freuen uns auf Ihren Anruf!
Unsere Mitarbeitenden stehen Ihnen von Montag bis Freitag zwischen 8.30 - 17.00 Uhr gerne zur Verfügung.
032 312 02 00

Das Wohn- und Pflegezentrum Tertianum Le Manoir in Gampelen befindet sich in einem wunderschönen Haus, welches 1602 erbaut und in der Zwischenzeit stilvoll erneuert wurde. Rund fünf Kilometer von Ins entfernt bietet das Le Manoir in rund 46 Einzel- und 6 Doppelzimmern einen ruhigen Ort für altersgerechtes Wohnen oder erholsame Ferientage. Alle Zimmer sind mit eigenem WC/Bad, TV, Telefon sowie bequemen Sesseln und verschiedenen Aufbewahrungsmöglichkeiten ausgestattet. Unser Haus bietet einen gepflegten, privaten Garten und höchste Lebensqualität. Auch bei schwerer Pflegebedürftigkeit ist Selbstbestimmung ein zentraler Wert in unserer Pflege und Betreuung.

WICHTIGE INFORMATIONEN: Gemäss den Empfehlungen des BAG (Bundesamt für Gesundheit) bezüglich des Coronavirus, welche vom öffentlichen Gesundheitsdienst weitergeleitet wurden, sind ab 16. März 2020 Besuche von Gästen der Alters- und Pflegeheime verboten. Wir stehen Ihnen gerne zur Beantwortung von eventuellen Fragen zu diesen Empfehlungen zur Verfügung.

Valérie Guth, Geschäftsführerin
Wohn- und Pflegezentrum Tertianum Le Manoir

«Wir empfangen und umsorgen unsere Gäste in einem ruhigen, privilegierten Umfeld. Ihr persönliches Wohlbefinden hat bei uns oberste Priorität.»