Coronavirus | Informationen zum Besuchsverbot

18. Mai 2020

Besuche sind auf Voranmeldung in speziell eingerichteten Besucherzonen möglich

Die Sicherheit und die Gesundheit unserer Gäste und Mitarbeitenden geniesst nach wie vor oberste Priorität. Entsprechend sind Besuche innerhalb der Tertianum Betriebe generell nicht möglich.

In Kantonen, in denen das generelle Besuchsverbot gelockert wurde, sind in den Tertianum Betrieben auf Voranmeldung Besuche in speziell eingerichteten Besucherzonen unter Einhaltung von Sicherheits- und Hygiene-Massnahmen möglich. Kontaktieren Sie das Haus Ihrer Wahl für weitere Auskünfte und vereinbaren Sie vorab einen individuellen Besuchstermin.

Sämtliche öffentlichen Bereiche inklusive Restaurants bleiben geschlossen. Auch der Zugang in die Wohungen und Pflegezimmer unserer Gäste ist nicht möglich.

Wir danken für Ihr Verständnis.

Rund um die Uhr
           gut aufgehoben

Individuelle Pflege und Betreuung bei neurologischen Erkrankungen

Das Angebot der neurologischen Langzeitpflege bei Tertianum richtet sich an Menschen, die infolge eines Schlaganfalls, Schädel-Hirn-Traumas oder aufgrund neurologischer Erkrankungen wie Multipler Sklerose, Parkinson oder Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) in ihren motorischen und/oder kognitiven Funktionen beeinträchtigt sind. Wir bieten ihnen eine kompetente, einfühlsame und auf die Krankheitsbedürfnisse ausgerichtete Pflege, Betreuung und Begleitung. Die Erhaltung der bestmöglichen Lebensqualität und Selbstbestimmung prägen die Grundhaltung unseres Pflege- und Betreuungsteams. Unsere Mitarbeitenden verfügen über spezialisierte Kenntnisse in den unterschiedlichen neurologischen Krankheitsbildern und bilden sich konstant weiter. Teil der individuellen Pflege sind auch Pflegemethoden wie Bobath, Kinaesthetics und basale Stimulation.

Hier finden Sie die Häuser mit dem Pflegeangebot neurologische Langzeitpflege