Exklusiv Schlemmen am Zürichsee

Bei Tertianum wird Gastronomie grossgeschrieben

Meilen
25.09.2019

In der Tertianum Parkresidenz Meilen am Zürichsee wird Gastronomie noch grossgeschrieben. Ein Besuch im Parkrestaurant, welches unter der kulinarischen Leitung des Küchenchefs Armando Schneller steht, unterstreicht dies eindrücklich.

Das mediterrane, helle und einladende Ambiente des öffentlichen Parkrestaurants erinnert so gar nicht an ein Restaurant einer Altersresidenz. Im Sommer begeistert die grosszügige Terrasse mit wunderbarem Seerosenbecken. Wer hier zum Schlemmen kommt, darf sich auf gepflegten Service und ausgezeichnete Küche freuen.

Bereits seit 2002 sorgt Armando Schneller für das kulinarische Wohl der Gäste im Parkrestaurant. Seine beruflichen Stationen führten ihn davor in die Spitzengastronomie rund um den Zürichsee sowie nach Arosa. In besonders guter Erinnerung ist ihm zudem der Abstecher auf die Karibikinsel Curacao, wo er als «Best Chef of the Island» ausgezeichnet wurde. «Nie hätte ich gedacht, so lange bei Tertianum zu bleiben. Mein Appetit hier ist jedoch noch lange nicht gestillt», sagt der sympathische Küchenchef. «Wir blicken stolz auf die Entwicklung in den letzten Jahren zurück und sind laufend dran, den neuesten Gastronomietrends zu folgen.»

Küchenchef Armando Schneller achtet bei seiner Arbeit auf jedes Detail.

In der Tat präsentiert sich das Angebot variantenreich und zeitgemäss. Auch vegetarische oder vegane Spezialitäten fehlen nicht. Ansonsten wählen die Besucher zwischen einem täglich wechselnden 4-Gänge-Menü, saisonalen Gerichten sowie einer breit gefächerten à-la-carte-Speisekarte. «Wir setzen auf ein frisches, saisonales und regionales Angebot und gehen dabei stets auf die individuellen Bedürfnisse unserer Gäste ein», erklärt Armando Schneller. «Auf Bestellung bereiten wir auch gerne ein Chateaubriand zu. Besonders beliebt sind ferner unsere Wildspezialitäten im Herbst.» Auch die Weinkarte mit vielen auserlesenen Weiss- und Rotweinen von der Goldküste lässt sich sehen.

Ein Besuch lohnt sich in vielerlei Hinsicht. Reservierungen werden unter 044 925 06 00 sowie parkrestaurant[at]tertianum[dot]ch entgegengenommen. Weitere Infos auf www.parkrestaurant.ch.

Schweizweit warten weitere Tertianum Gourmet-Restaurants darauf, entdeckt zu werden:

•             Basel, St. Jakob-Park

•             Horgen

•             Locarno, Al Lido & Al Parco

•             Luzern, Bellerive

•             Morges (VD), La Gottaz

•             Pfäffikon (SZ), Huob

•             Solothurn, Sphinxmatte

•             Thun, Bellevue-Park

•             Zürich Enge

•             Zürich-Höngg, Im Brühl

•             Zürich-Witikon, Segeten

Mehr zur Tertianum Gastronomie auf www.tertianum.ch/gastronomie

Ähnliche Beiträge

Tertianum Wohn- und Pflegezentrum Waldhof / Rägeboge, Aktivitäten für Senioren, Lebensfreude im Alter

Weshalb Wohlbefinden durch den Magen geht

Die Küche geniesst in den Tertianum-Häusern einen grossen Stellenwert. Schmackhafte und saisonale Menus sind für das Wohlbefinden der Gäste wichtig. Die Seniorinnen und Senioren werden bei der Planung der Speisekarte aktiv miteinbezogen und können während den Koch- und Backstunden selbst Hand anlegen.

Tertianum Centre de logement et de soins La Jardinerie, rester active à tout âge

Wie Koch-Werkstätten Senioren glücklich machen

Im Wohn- und Pflegezentrum Tertianum La Jardinerie in Delémont genießen die Gäste ein umfangreiches Aktivitätenprogramm. Im Gespräch mit Emilie Daures, Betreuerin und leidenschaftliche Animatorin, spüren wir ihre große Motivation für alle Workshops. Ein besonders beliebtes Angebot sind die Koch-Werkstätten für Senioren.

Tertianum Wohn- und Pflegezentrum Lyssbachpark Ernährung und Bewegungseinschränkung im Alter

Wieso gute Ernährung auch für Senioren das A&O ist

Seit längerem wissen wir, dass die Schweizer Gesellschaft immer älter wird. Seniorinnen und Senioren sind länger fit und unterwegs. Die älter werdende Gesellschaft bringt aber auch viele neue Herausforderungen mit sich, welche bewältigt werden müssen. Wichtig ist, dass die Gesundheit aktiv gefördert wird und die Zufriedenheit im Alter erhalten bleibt.