Tertianum
   Wohnen im Alter

«Ich fühle mich, als wäre ich in den Ferien!»

Tertianum Residenz St. Jakob-Park, Basel
29.04.2022

In der Tertianum Residenz St. Jakob-Park sind Ihre Angehörigen und Sie auch für Tages- oder Wochenaufenthalte gut aufgehoben und herzlich willkommen. «Ich fühle mich, als wäre ich in den Ferien!», meint ein solcher Gast. So soll es sein – ein unbeschwerter Aufenthalt in stilvollem Ambiente.

Sie residieren in nach Süden gerichteten, hellen, individuellen Appartements. Die herzlichen Mitarbeitenden sorgen dafür, dass es den Gästen an nichts fehlt. Ganz besondere Aufmerksamkeit gilt dem leiblichen Wohl: vom Frühstück bis zum Abendessen – die Küche überzeugt durch viel Liebe, Fantasie und Fachkompetenz. Die Gäste wählen jeden Mittag aus einem 4-Gänge-Menü aus.

In der Residenz zwischen Stadt und Park werden die Gäste verwöhnt. Dabei sind die Mitarbeitenden an 24 Stunden, sieben Tage die Woche für sie da. Die hausinterne Spitex ist bei einem Notfall nur einen Knopfklick entfernt. «Dieses Gefühl von Sicherheit lässt mich komplett entspannen», so ein Gast. Und für das gesellige Wohlsein und Unterhaltung sorgen Vorträge, Konzerte, Vernissagen und weitere kulturelle Veranstaltungen. Zusätzlich bietet sich ein breitgefächertes Aktivitätenprogramm, welches von Qi-Gong, über Malstunden bis zu einem Lesekreis mit Büchertausch reicht.

Zu wissen, dass sich professionell und herzlich um die Angehörigen gekümmert wird, ist Gold wert. Der Aufenthalt kann zudem genutzt werden, um sich im Kosmetik- und dem Coiffeursalon, bei einer Podologin, einer Fussreflexzonenmasseurin und einem sympathischen Physiotherapie-Team verwöhnen zu lassen. Die Behandlungen wie auch die Ernährung stimmen wir gerne individuell auf unsere Gäste ab. Sie sollen sich so richtig wohlfühlen und neue Energie tanken.

Bei einer persönlichen Besichtigung lernen Sie die Atmosphäre der Residenz kennen und wir beantworten alle Ihre Fragen.

Ein zufriedener Gast in der Residenz St.Jakob-Park.

Ähnliche Beiträge

Tertianum Residenz Huob Lebensqualität und selbst bestimmt leben im Alter

Wieso die Tertianum Residenz Huob ein Glücksfall ist

Am 1. Mai war es ein Jahr her, seit Liselotte Hauser-Furrer in die Tertianum Residenz Huob in Pfäffikon SZ gezogen ist. Von hier aus kann die 81-jährige, aktive und fröhliche Seniorin fast täglich an ihren ehemaligen Wohnort Wädenswil fahren, mit ihrem eigenen Auto notabene. Das Hallenbad mit dem Therapieschwimmbecken war mit ein Grund für ihren Entscheid, in die zentral und nahe am See gelegene Residenz in Pfäffikon zu ziehen. Wie sie ihren Alltag gestaltet, erzählt die unternehmungslustige Frau hier.

Tertianum Wohn- und Pflegezentrum Etzelblick Langzeitpflege für Senioren_Wohnen im Alter

Im Alters- und Pflegeheim in Richterswil am Zürichsee bis ins hohe Alter das Leben geniessen

Doris Stieger wohnt seit einem Jahr im Tertianum Wohn- und Pflegezentrum Etzelblick im zürcherischen Richterswil. In ihrem Zuhause fühlt sich die Seniorin wohl. Was sie besonders schätzt, ist die Autonomie und Selbständigkeit im Alter.

Tertianum Wohn- und Pflegezentrum Casa Fiora Wohnen im Alter, Streikprävention bei Senioren

Wie betreutes Wohnen nach einem arbeitsreichen Leben Freude macht

Margreth Heim-Lang blickt auf ein arbeitsreiches Leben zurück. Bereits als Kind hat sie ihren ersten Job angetreten. Heute wohnt die Seniorin im Tertianum Wohn- und Pflegezentrum Casa Fiora in Zizers. Sie geniesst die Sicherheit und das umfassende Angebot des Altersheims.