Von Langeweile keine Spur

So abwechslungsreich präsentiert sich das Unterhaltungsprogramm für Senioren

Zürich
25.09.2019

Wie abwechslungsreich und vielfältig es in einem Seniorenzentrum zugehen kann, zeigt das Beispiel der Tertianum Residenz Zürich Enge. Kürzlich fand unter dem Motto „singendes, klingendes Wien“ ein Konzert statt.

Die Geschäftsführerin des Hauses, Liliana Stiens, nennt ihr Haus nicht umsonst „lebendige Quelle im Stadtzentrum“. Was an diesem Sonntagnachmittag geboten wurde, war tatsächlich vorzüglich. Neben dem musikalischen Ohrenschmaus mit drei Musikern wurden die Gäste auch in kulinarischer Hinsicht verwöhnt. Bei Kaffee Mélange und Sachertorte kam es zu spannenden Bekanntschaften und anregenden Gesprächen.

Ein Blick in die Agenda des Hauses verrät, dass Veranstaltungen wie diese keine Ausnahme sind. So ist fast jeden Tag etwas los, seien es Theateraufführungen, Vorlesungen, Filmnachmittage, Tanzkurse, gemeinsame Sing- und Spielrunden oder kulinarische Spezialitätenwochen. Besonders beliebt sind zudem Ausflüge. Demnächst geht es zum Beispiel ins Zürcher Opernhaus. Auch in sportlicher Hinsicht wird mit Aktivierungsrunden, Gymnastik und Turnen einiges geboten. Viele der Häuser aus der Tertianum-Gruppe verfügen zudem über Fitness- und Wellness-Einrichtungen. Dazu kommen Kurse für die Benutzung des Mobiles oder auch Hörberatung.

Lust bei nächster Gelegenheit ganz in Ihrer Nähe eine Veranstaltung zu besuchen? HIER erhalten Sie einen Überblick auf das vielfältige Tertianum Unterhaltungsprogramm für Senioreninnen und Senioren.

 

Ähnliche Beiträge

Tertianum Kurz- und Langzeitpflege im Alter, Pflegezimmer für Senioren

Warum Menschlichkeit und Qualität im Tertianum erste Priorität haben

Seit mehr als 30 Jahren ist Tertianum zuverlässiger Partner für die Pflege im Alter. Grossen Wert wird seit jeher auf Menschlichkeit und Qualität gelegt. Dank eines intensiven Austauschs und einer flachen Hierarchie können die Standards zur Zufriedenheit der Tertianum-Gäste bestens gewährleistet werden.

Tertianum Residenz Meilen, Lebensqualität für Senioren am Zürichsee

Der passionierte Landschaftsmaler: Warum der Himmel das wichtigste ist

Die Tertianum Parkresidenz Meilen stellt seit Ende November die Werke des Zürcher Landschaftsmalers Fritz Herzog (1916 – 1990) aus. Seine Frau, Marie-Louise Herzog-Gasser initiierte die eindrückliche Ausstellung, welche noch bis am Sonntag 26. März 2017 zu sehen ist.

Tertianum Residenz St. Jakob-Park Seniorenwohnungen_Aktiv im Alter

Wir sind gerne in der Tertianum Residenz St. Jakob-Park

Die Geschichten, wieso sich Menschen für den Umzug von zu Hause in eine Altersresidenz entscheiden, sind oft berührend. Das gilt auch für das Ehepaar Hans und Irene Altermatt, die seit kurzem in der Tertianum Residenz St. Jakob-Park in Basel wohnen. Nach dem «Schlägli», welches Frau Altermatt erlitten hat, setzte sich das Ehepaar mit der Frage auseinander, wie sie gemeinsam im Alter gut leben könnten. Just zu dem Zeitpunkt erhielten sie eine Einladung zur Wohnungsbesichtigung in der Tertianum Residenz St. Jakob-Park. Dann ging alles rasch. Bereits fünf Tage nach dem Besuch haben die beiden den Vertrag unterzeichnet. Seit dem 1. November 2017 geniessen Hans und Irene Altermatt ihr neues Leben hier.