Von Langeweile keine Spur

So abwechslungsreich präsentiert sich das Unterhaltungsprogramm für Senioren

Zürich
25.09.2019

Wie abwechslungsreich und vielfältig es in einem Seniorenzentrum zugehen kann, zeigt das Beispiel der Tertianum Residenz Zürich Enge. Kürzlich fand unter dem Motto „singendes, klingendes Wien“ ein Konzert statt.

Die Geschäftsführerin des Hauses, Liliana Stiens, nennt ihr Haus nicht umsonst „lebendige Quelle im Stadtzentrum“. Was an diesem Sonntagnachmittag geboten wurde, war tatsächlich vorzüglich. Neben dem musikalischen Ohrenschmaus mit drei Musikern wurden die Gäste auch in kulinarischer Hinsicht verwöhnt. Bei Kaffee Mélange und Sachertorte kam es zu spannenden Bekanntschaften und anregenden Gesprächen.

Ein Blick in die Agenda des Hauses verrät, dass Veranstaltungen wie diese keine Ausnahme sind. So ist fast jeden Tag etwas los, seien es Theateraufführungen, Vorlesungen, Filmnachmittage, Tanzkurse, gemeinsame Sing- und Spielrunden oder kulinarische Spezialitätenwochen. Besonders beliebt sind zudem Ausflüge. Demnächst geht es zum Beispiel ins Zürcher Opernhaus. Auch in sportlicher Hinsicht wird mit Aktivierungsrunden, Gymnastik und Turnen einiges geboten. Viele der Häuser aus der Tertianum-Gruppe verfügen zudem über Fitness- und Wellness-Einrichtungen. Dazu kommen Kurse für die Benutzung des Mobiles oder auch Hörberatung.

Lust bei nächster Gelegenheit ganz in Ihrer Nähe eine Veranstaltung zu besuchen? HIER erhalten Sie einen Überblick auf das vielfältige Tertianum Unterhaltungsprogramm für Senioreninnen und Senioren.

 

Ähnliche Beiträge

Wohnen im Alter: Vom Einfamilienhaus in die altersgerechte Wohnung

Vom Einfamilienhaus in die altersgerechte Wohnung

Franziska und Jakob Kaufmann* haben Jahrzehnte in einem grossen Einfamilienhaus mit Garten gelebt. Irgendwann jedoch kommt der Lebensabschnitt, wo Haus und Garten zur Belastung werden. Heute erfreut sich das Ehepaar an ihrer Gartenwohnung im Tertianum Wohn- und Pflegezentrum Chly-Wabere bei Bern und ist dort mehr als nur zufrieden.

Tertianum Wohn- und Pflegezentrum Mitteldorfpark, Wohnen im Alter, Pflege und Aktivitäten für Senioren

Deshalb stimmt der "Geist des Tertianum Wohn- und Pflegezentrums" für uns

Dank wiederkehrenden Besuchen bei einem Dienstkollegen, der in der Tertianum Residenz Bellevue-Park in Thun wohnte, wuchs die Überzeugung von Irène und Markus Schori, dereinst auch den «Geist eines Tertianum-Hauses» zu geniessen. Seit 2011 lebt das Ehepaar nun glücklich in einer 3.5-Zimmer-Wohnung im Tertianum Wohn- und Pflegezentrum Mitteldorfpark in Ostermundigen bei Bern. «Der Umzug in das Wohn- und Pflegezentrum war die einzig richtige Entscheidung», sind die beiden nach wie vor überzeugt.

Tertianum Residenz Huob Lebensqualität und selbst bestimmt leben im Alter

Wieso die Tertianum Residenz Huob ein Glücksfall ist

Am 1. Mai war es ein Jahr her, seit Liselotte Hauser-Furrer in die Tertianum Residenz Huob in Pfäffikon SZ gezogen ist. Von hier aus kann die 81-jährige, aktive und fröhliche Seniorin fast täglich an ihren ehemaligen Wohnort Wädenswil fahren, mit ihrem eigenen Auto notabene. Das Hallenbad mit dem Therapieschwimmbecken war mit ein Grund für ihren Entscheid, in die zentral und nahe am See gelegene Residenz in Pfäffikon zu ziehen. Wie sie ihren Alltag gestaltet, erzählt die unternehmungslustige Frau hier.