Von Langeweile keine Spur

So abwechslungsreich präsentiert sich das Unterhaltungsprogramm für Senioren

Zürich
25.09.2019

Wie abwechslungsreich und vielfältig es in einem Seniorenzentrum zugehen kann, zeigt das Beispiel der Tertianum Residenz Zürich Enge. Kürzlich fand unter dem Motto „singendes, klingendes Wien“ ein Konzert statt.

Die Geschäftsführerin des Hauses, Liliana Stiens, nennt ihr Haus nicht umsonst „lebendige Quelle im Stadtzentrum“. Was an diesem Sonntagnachmittag geboten wurde, war tatsächlich vorzüglich. Neben dem musikalischen Ohrenschmaus mit drei Musikern wurden die Gäste auch in kulinarischer Hinsicht verwöhnt. Bei Kaffee Mélange und Sachertorte kam es zu spannenden Bekanntschaften und anregenden Gesprächen.

Ein Blick in die Agenda des Hauses verrät, dass Veranstaltungen wie diese keine Ausnahme sind. So ist fast jeden Tag etwas los, seien es Theateraufführungen, Vorlesungen, Filmnachmittage, Tanzkurse, gemeinsame Sing- und Spielrunden oder kulinarische Spezialitätenwochen. Besonders beliebt sind zudem Ausflüge. Demnächst geht es zum Beispiel ins Zürcher Opernhaus. Auch in sportlicher Hinsicht wird mit Aktivierungsrunden, Gymnastik und Turnen einiges geboten. Viele der Häuser aus der Tertianum-Gruppe verfügen zudem über Fitness- und Wellness-Einrichtungen. Dazu kommen Kurse für die Benutzung des Mobiles oder auch Hörberatung.

Lust bei nächster Gelegenheit ganz in Ihrer Nähe eine Veranstaltung zu besuchen? HIER erhalten Sie einen Überblick auf das vielfältige Tertianum Unterhaltungsprogramm für Senioreninnen und Senioren.

 

Ähnliche Beiträge

Tertianum Residenz Enge, Lebensqualität im Alter steigern durch individuellen Aktivitäten für Senioren

Im Alter aktiv bleiben lohnt sich!

Die Tertianum Residenzen bieten ihren Gästen zahlreiche Aktivitäten. Dem tüchtigen Konrad Zehnder* hat das aber nicht gereicht. Mit Freude organisiert er zusätzlich Wanderungen und Pétanque-Spiele. Auch die wöchentliche Jassrunde entstand auf seine Initiative. Diese brachte dem Senior besonderes Glück.

Tertianum Residenz St. Jakob-Park Aktivitäten und Wohnen im Alter

Aktiv bleiben in der Tertianum Residenz St. Jakob-Park

Brigitta und Charles Tschachtli haben sich schon in jungen Jahren sportlich und kulturell engagiert. Heute wohnt das Ehepaar in der Tertianum Residenz St. Jakob-Park. Hier finden sie viele Angebote, ihren Hobbies nachzugehen. Begeistert sind die beiden aber auch vom freundlichen Personal und den feinen Leckerbissen aus der Küche.

Tertianum Wohn- und Pflegezentrum Letzipark, Lebensqualität durch Selbstständigkeit im Alter

So geniesst Elisabeth Schiesser die Selbständigkeit im Alter

Das Tertianum Wohn- und Pflegezentrum Letzipark in Zürich hat im Oktober 2016 seine Tore geöffnet. Die 87-jährige Elisabeth Schiesser gehört zu den ersten, die eingezogen sind. Sie hat sich gut eingelebt und es gefällt ihr im Letzipark. Der Umzug sei die richtige Entscheidung gewesen.